Letzte Aktualisierung:
3. April 2018


Ausdruck vom:
23. Juni 2018


http://www.transscript.at

Weiterbildung Spracherkennung

Im Frühjahr 2018 werden einige der zertifizierten Schriftdolmetscherinnen eine Weiterbildung absolvieren: Spracherkennung/Respeaken.

Seit vielen Jahren existierte der Wunsch aus dem trans.SCRIPT-Team, eine weitere Methode des Schriftdolmetschens zu erlernen. Kontakte zu sogenannten Respeakern wurden geknüpft, um eine Weiterbildung initiieren zu können. Schließlich konnte das Team im Herbst 2017 eine Ausbildnerin aus diesem Bereich dafür gewinnen.

Der Weiterbildungslehrgang endet noch vor dem Sommer und trans.SCRIPT behauptet damit ein weiteres Mal seine Vorreiterrolle in Österreich.

Das Schriftdolmetschen wurde vom Österreichischen Schwerhörigenbund Dachverband in Österreich etabliert. Diese Pioniertätigkeit ist uns nach seit fast 10 Jahren immer noch so wichtig wie am ersten Tag, diese gilt es aufrechtzuerhalten und am Puls der Zeit zu bleiben.

Falls Ihr Interesse an Respeaken höher ist als an der konventionellen Methode, kontaktieren Sie uns diesbezüglich bitte ab Sommer 2018! Bis dahin steht das Schriftdolmetscher-Team in gewohnter Qualität mittels der konventionellen Methode zu Ihrer Verfügung.

Mehr zur Geschichte des Schriftdolmetschens erfahren Sie hier.

Im Zeichen der ständigen Weiterentwicklung

Der fünfte Ausbildungslehrgang ist für 2018/19 angesetzt.

Derzeit wird im ÖSB an weiteren Neuerungen und Verbesserungen gearbeitet. Denn fest steht: Weitere Evaluierungen im Lehrgang werden vorgenommen, was sich auf die Arbeit im Alltag auswirken soll. Teilnehmer werden noch intensiver an Wissen und „Handwerkszeug" herangeführt, um später ihre Klienten, Menschen mit Hörbeeinträchtigung, während deren Bildung – sei es in der Schule, an der Universität, Fort- oder Weiterbildungen – sowie in beruflichen Belangen und bei Veranstaltungen optimal unterstützen zu können.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail, damit wir Sie in den Verteiler der Interessenten aufnehmen können!