Letzte Aktualisierung:
7. März 2017

trans:SCRIPT Schriftdolmetsch

Förderungen

Wer bezahlt den Einsatz von Schriftdolmetschern?

Einerseits kann jede physische als auch juristische Person die Dienstleistung laut vorgegebenen Tarifen und Bedingungen beanspruchen.

Die Bezahlung der Dienstleistung mittels Individualförderung für Betroffene sieht zur Zeit wie folgt aus: Das Sozialministeriumservice (vorm. Bundessozialamt) übernimmt die Kosten seit 1.7.2012 laut Regelvertrag (siehe Download unten) österreichweit für die „berufliche Rehabilitation“ zu den dort angegebenen Bedingungen.

Die Sozialreferate der jeweiligen Bundesländer, Krankenkassen etc. sind bundesländerabhängig aktuell noch Verhandlungsgegenstand des ÖSB mit den betreffenden Stellen.
Mit der Kärntner Gebietskrankenkasse gibt es dahingehend bereits eine Einigung auf Kostenübernahme.

Eine Übernahme der Kosten kann und soll aber von Betroffenen, die diese Dienstleistung benötigen, auch jetzt schon individuell urgiert werden! Das ist hilfreich bei einer rascheren Umsetzung als förderbare Kommunikationshilfsdienstleistung für Hörbeeinträchtigte in Österreich!

Beratung

Es gibt zahlreiche weitere Fördermöglichkeiten, z.B. für Studierende oder Schüler sowie bei Veranstaltungen. Kontaktieren Sie uns.

Das trans.SCRIPT-Team berät Sie gerne!

Berufliche Zwecke

Für eine Förderung im beruflichen Kontext kontaktieren Sie bitte das Sozialministeriumservice mit Kostenvoranschlag und Einreichformular.